Die Energiewende im Unterricht

Die große (aber stille) Revolution

Bereits heute wird Deutschland zu 27% durch regenerativ erzeugten Strom versorgt.

Und es geht weiter …

Als Ergänzung zum Unterrichtsthema „Energiestandort Deutschland“ dieses neue Erklär-Video zur Energiewende:

.

.

Verfasst am 4. Dezember 2014 in Erdkunde, Naturwissenschaften, Technik & Informatik · Keine Kommentare

Interessante Ausstellung auf der MS Wissenschaft

BMBF_4C_M1-_02

„Alle Generationen in einem Boot“

 

Schiffe gibt es – fast – wie Sand am Meer: Containerschiffe und Tankschiffe, Passagierschiffe und Fähren. Es gibt Schleppkähne und Segelboote und … es gibt die MS Wissenschaft. Dieses Frachtschiff hat weder Kohle im Bauch noch Container an Bord. Es ist voll beladen mit Wissenschaft zum Anfassen, auf den „Wasserweg“ gebracht vom Bundesministerium für Bildung und Forschung!

Die MS Wissenschaft besucht insgesamt 40 Städte. Start der Tour war am 30. April in Berlin. Danach ging die Reise über Hamburg und Münster bis ins Ruhrgebiet. Rheinaufwärts fährt das Schiff bis Kehl und nach einem Abstecher auf dem Neckar bis Stuttgart. Über den Main und den Main-Donau-Kanal verläuft der letzte Abschnitt der Fahrt durch Bayern nach Österreich. Die Tour endet voraussichtlich am 17. September.

Dieses Jahr steht die interaktive Ausstellung „Alle Generationen in einem Boot“ ganz im Zeichen des demografischen Wandels: Die Lebenserwartung in Deutschland steigt, gleichzeitig kommen weniger Kinder auf die Welt. Immer mehr Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern leben hier zusammen. Das ist eine große Herausforderung, aber auch eine Chance für unsere Gesellschaft.

.

wj2013_logo_170x117

.

Den Wandel mitgestalten

Wie wir es schaffen können, diese Chance zu nutzen und welchen Beitrag Forschungseinrichtungen dazu leisten können, erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b auf rund 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Über die meist interaktiven Ausstellungsstücke erfuhren mehr als nur harte Fakten zum demografischen Wandel. So zum Beispiel, wie sich unsere Biographien in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben, wie sich Stadt und Land auf den Wandel einstellen und wie wir möglichst lange fit und selbstbestimmt leben können.

.

Unsere Galerie zeigt die 10b an Bord der MS Wissenschaft inmitten der Ausstellung:

.

.

Weitere Informationen unter: http://www.ms-wissenschaft.de

.

Verfasst am 5. Juni 2013 in Allgemein, Erdkunde, Klassenfahrten & Ausflüge · Keine Kommentare

Informatik trifft Erdkunde

Klimadiagramme mit MS-Excel

Informatik-Hauptfachkurs erstellt und vergleicht Klimadiagramme mit Microsoft Excel

Wirklich „fachübergreifend“ geht es derzeit im Informatik-Hauptfachkurs der Jahrgangsstufe 7 zu. – Hier vermischen sich derzeit nämlich die Fächer Erdkunde und Informatik.

Konkret beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Erstellung von Klimadiagrammen mit Hilfe der Tabellenkalkulation Microsoft Excel und hier speziell mit dem gesamten Funktionsbereich rund um die sogenannten „Geschäftsgrafiken“.

Die Schwierigkeit bei der Erstellung eines Klimadiagramms liegt darin, innerhalb einer Grafik zwei verschiedene Skalen mit unterschiedlichen Intervallen sowie verschiedenen Minimal- und Maximalwerten für die Temperatur- einerseits und die Niederschlagswerte andererseits in einer einzigen Grafik zu vereinen.

Dabei fanden die Informatiker des Kurses heraus, dass

  1. Klimadiagramme international genormt sein müssen, da sie andernfalls nicht miteinander vergleichbar wären,
  2. die Skalen der Y-Achsen (Primär- und Sekundärachse)  unterschiedlich skaliert sein müssen, um korrekte Aussagen, beispielsweise zur landwirtschaftlichen Fruchtbarkeit eines Ortes (arid/humid), treffen zu können sowie
  3. die grafische Gestaltung eines Klimadiagramms für dessen Lesbarkeit und wissenschaftliche Richtigkeit von besonderer Bedeutung ist.

Ein besonderes Beispiel (nämlich aus der Kursarbeit) für die korrekte Darstellung eines Klimadiagramms stellt das  nachfolgende der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro dar:

Screenshot aus MS-Excel: Klimadiagramm von Rio de Janeiro

.

 

Verfasst am 31. März 2011 in Allgemein, Erdkunde, Naturwissenschaften, Technik & Informatik · Keine Kommentare

unicefSchule ohne RassismusJugend debattiertQualitätsanalyse NRWQualitätssiegel Schule und Beruf